November

  • Lostage

  • 01.11.

  • Schnee am Allerheiligentag selten lange liegen mag.
  • Allerheiligenreif macht den Winter stark und steif.
  • Allerheiligen klar und helle, sitzt der Winter auf der Schwelle.
  • Bricht vor Allerheiligen der Winter ein, so herrscht um Martini (11.11.) Sonnenschein.
  • 02.11.

  • Um Allerseelen kalt und klar, macht auf Weihnacht alles starr.
  • 04.11.

  • Wenn´s an Karolus stürmt und schneit, dann lege deinen Pelz bereit.
  • 06.11.

  • Wenn auf Leonhardi Regen fällt, ist´s mit dem Weizen schlecht bestellt.
  • 10.11.

  • Ist´s vor Martini trüb, wird der Winter auch nicht lieb.
  • 11.11.

  • Sankt Martin Sonnenschein, tritt ein kalter Winter ein.
  • Kehrt Martini ein, ist jeder Most schon Wein.
  • Schneit es über Martini ein, so wird eine weiße Weihnacht sein.
  • Nach St. Martin scherzt der Winter nimmer.
  • Hat Martini weißen einen Bart, wird der Winter lang und hart.
  • Wenn´s Laub nicht vor Martini fällt, kommt eine große Winterskält.
  • 15.11.

  • Der heilige Leopold, ist dem Altweibersommer hold.
  • 17.11.

  • Tummelt sich an Gertraud noch die Haselmaus, ist es noch weit mit des Winters Eis.
  • 19.11.

  • Sankt Elisabeth sagt es an, was der Winter für ein Mann.
  • Es kündet St. Elisabeth, welch Winter vor uns steht.
  • 21.11.

  • Maria Opferung klar und hell, macht den Winter streng und ohne Fehl.
  • 23.11.

  • Dem heiligen Klemens traue nicht, denn selten er ein mild Gesicht.
  • St. Klemens uns den Winter bringt.
  • 25.11.

  • So wie der Tag zu Kathrein, so wird der nächste Jänner sein.
  • Wie das Wetter um Kathrein, wird auch der nächste Hornung sein.
  • 27.11.

  • Friert es auf Virgilius, im Märzen Kälte kommen muss.
  • 30.11.

  • Andreas hell und klar, bringt ein gutes Jahr.
  • Andreasschnee tut den Saaten weh.
  • Hält St. Andrä den Schnee zurück, so schenkt er reiches Saatenglück.
  • St. Andreas macht das Eis. St. Georg (23.04.) bricht das Eis.
  • Bauernregeln

  •  

    2017

    24

    Freitag

    Kalenderwoche 47

  • Schnee am Allerheiligentag selten lange liegen mag.
  • Friert im November zeitig das Wasser, dann ist´s im Januar um so nasser.
  • Novemberdonner hat die Kraft, dass er viel Getreide schafft.
  • Sitzt der November fest im Laub, wird der Winter hart, das glaub!
  • Hängt das Laub bis zum November hinein, wird der Winter ein langer sein.
  • November tritt oft hart herein, muß nicht viel dahinter sein.
  • Lässt der November die Füchse bellen, wird der Winter viel Schnee bestellen.
  • Wenn im November der Buche Holz im Saft, so wird der Regen stärker als der Sonne Kraft. Ist es aber starr und fest, sich große Kälte erwarten lässt.
  • Bringt der November Morgenrot, der Aussaat dann viel Schaden droht.
  • Fliegen im November noch Sommerfäden, wirst du lang nicht vom Frühling reden.
  • Wenn der November blitzt und kracht, im nächsten Jahr der Bauer lacht.
  • Tummelt sich im November die Haselmaus, bleibt der Winter noch sehr lange aus.
  • Novemberschnee tut der Saat nicht weh.
  • November nass, bringt jedem was.
  • Im November Mist fahren, das Feld vor Mäusen wahren.
  • Steht November die Buche im Saft, viel Nässe dann der Winter schafft.
  • Im November viel Nass, auf den Wiesen viel Gras.
  • November warm und klar, wenig Segen für´s nächste Jahr.